Moderation
Abschlussveranstaltung des Tag des offenen Denkmals in Dortmund am 09.09.2018 mit einem Podiumsgespräch im Atrium des „DOC“, bei dem es um die Nachkriegsmoderne im Europäischen Kulturerbejahr ging. Dazu diskutierten (v.r.n.l.) der bisherige Geschäftsführer von Stadtbaukultur NRW Tim Rieniets, die frühere FH-Professorin Renate Kastorff-Viehmann, Raumplanerin Yasemin Utku und Architekt Richard Schmalöer, Vorsitzender des Bundes Deutscher Architekten Dortmund-Hamm-Unna. Foto: Joachim Buntrock.

Moderation

Mit meiner Kommunikationskompetenz moderiere ich gerne Veranstaltungen und Gesprächsrunden mit einem historischen Kontext, wie bei der mit rund 600 Gästen gut besuchten Preisverleihung des 7. Geschichtswettbewerbs „Hau rein! Bergbau im Ruhrgebiet“ am 13. April 2018 auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein.

In diesem Jahr habe ich eine Gesprächsrunde zum Abschluss des Tag des offenen Denkmals in Dortmund im Museum für Kunst und Kulturgeschichte mit dem Titel „Lokal und regional betrachtet: Sein & Schein in Architektur und Denkmalpflege“ moderiert. Meine Gesprächspartner:innen waren: Dr. Alexandra Apfelbaum, Dipl.-Ing. Architekt Stadtplaner BDA Richard Schmalöer, Dipl.-Ing. Architekt Philipp Valente und Stadtrat Ludger Wilde. Eine Aufzeichnung davon ist hier abrufbar.